Die Angst des Taxlers vor Tiefentladung

Ein Taxi fährt zirka 200 Kilometer pro Tag. Ein Blick auf die maximale Reichweite des Elektrotaxis, ein Nissan Leaf, zeigt uns, dass solch eine Tagesschicht spannend werden kann. Denn der Leaf fährt bis zu 175 Kilometer – mit sehr sanftem Gasfuß und ohne starke Verbraucher wie die Heizung.


Verständlich, dass unser Taxiunternehmer Robert Biegert den Wunsch einer Dame am Standort Sanatoriumsplatz nach einer Fahrt zum Flughafen mit einer Gegenfrage beantwortete: „Haben Sie es eilig?“

Denn der Bordcomputer zeigte an diesem warmen Septembertag  nur noch 82 Kilometer Reichweite an. Wenn sie früh genug dran sei und ein Tempo unter 100 sie nicht nervös mache, dann könne er es angehen. Die Dame hatte Zeit und mochte offenbar Elektroautos: „Passt schon“, sagte sie, hat sich ihre Ohrhörer angelegt und auf der Strecke zwischen Sanatoriumsplatz und Terminal 2 Musik gehört.

Robert fragte sich allerdings angesichts der LKWs die ihn überholten, ob es gut für seine Nerven sei, diese Fahrt durchzuführen. Auf dem Rückweg zeigte der Bordcomputer dann statt einer Akkuladung in Prozent und einer Reichweitenanzeige in Kilometer nur noch „—“. Und da war Robert noch auf der Autobahn.

„An der Außenhaut der Allianz-Arena kleben jetzt noch Restmoleküle meines Angstschweißes. Aber am Ende habe ich es bis zur Schwabinger Steckdose geschafft“, atmete Robert durch. Sein Lohn der Angst und die Erkenntnis, was geht, wenn man ganz viele Standzeiten der Ladestation verbringt: 194,5 Kilometer in einer Elektro-Schicht und 290,- Euro Umsatz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>