Datenerhebung für das E-Kliniktaxi

09_datenerhebung

Um das ökologische und ökonomische Potenzial des elektrischen Kliniktaxis zu bestimmen, benötigt man eine Vielzahl an Daten. Diese Daten werden anschließend  in einer Simulation verarbeitet. Gesammelt werden diese Werte von den Projektpartnern des Forschungsvorhabens E-Plan München. So zeichnet die IsarFunk Taxizentrale die Taxameter- und Beförderungsdaten des elektrischen Taxis und der Vergleichsfahrzeuge auf und gibt diese gefiltert an  die Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE) weiter.

In der Simulation werden dann beispielsweise die Fahrprofile konventioneller Taxis von einem E-Taxi virtuell nachgefahren, um Rückschlüsse ziehen zu können, in wie weit ein elektrisches Fahrzeug für den Taxiverkehr geeignet ist. Wichtig ist dabei, den elektrischen Verbrauch der E-Taxis in der Simulation genau zu bestimmen, da daraus die Reichweite und damit die Durchführbarkeit der Taxifahrten resultiert.

In der Simulation wird dabei auch der Energieverbrauch zur Klimatisierung des E‑Taxis, vor allem zum Heizen im Winter, berücksichtigt. Die für das Modell benötigten Daten über den Ladevorgang des Elektrotaxis werden vom Projektpartner Ubitricity, Anbieter der Ladestationen, aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt. Die Analyse der Alltagstauglichkeit des E-Taxis wird um eine ökonomische und ökologische Betrachtung ergänzt. Die Endauswertung erfolgt nach Abschluss des dazu laufenden Feldtests im April 2015. Die Abbildung zeigt die Ladevorgänge beispielhaft für September 2014.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>